ZDNet

IT-News und Hintergrundartikel für IT-Manager
  1. Sie stehen für die Versionen 1803, 1709, 1703 und 1607 zur Verfügung. Microsoft verbessert nach eigenen Angaben die Stabilität von Windows 10 und beseitigt bekannte Fehler. Darunter ist auch ein Bug, der Datenbanken im Access-97-Format betrifft.
  2. Das März-Sicherheitsupdate steht für die freien Modelle in Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Verfügung. Die restlichen Versionen dürften die Aktualisierung in den kommenden Tagen erhalten.
  3. Die EU hat Google wegen Missbrauchs einer beherrschenden Stellung auf dem Markt für Online-Werbung verurteilt. Es ist die dritte Strafe, die von der EU gegen Google verhängt wurde.
  4. Anlässlich des zweiten Geburtstags kündigt Microsoft weitere Features für Teams an. Dazu zählt auch die Unterstützung für Virtual Desktop Infrastructure, was bereits ab April funktionieren soll.
  5. Die Sicherheitsaktualisierung steht bislang nur den freien Modellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Verfügung. Die restlichen Varianten sollten das Update in den kommenden Tagen erhalten.
  6. Android-Nutzer in Europa bekommen bald eine Auswahlbox für Suchmaschinen und Browser zu sehen. Google reagiert damit auf ein Urteil der EU wegen Marktmissbrauch seines Mobilbetriebssystems.
  7. Das Design bleibt, die Leistung steigt - und zwar erheblich. Erstmals lassen sich die Standard-iMacs mit Acht-Kern-Prozessoren von Intel ausstatten. Auch die Grafikperformance ist deutlich besser als bei den Vorgängern aus dem Jahr 2017.
  8. Die neueste Version des Mozilla-Browsers verhindert, dass Websites automatisch Sound abspielen. Bis die Funktion für alle Nutzer zur Verfügung steht, kann es allerdings noch ein paar Tage dauern.
  9. Die schwerste vom EU-Bug-Bounty-Programms entdeckte Sicherheitslücke betraf allerdings nur eine Entwicklerversion von Putty. Da Teile von Putty auch in Drittanbieter-Anwendungen wie Filezilla oder Winscp verwendet werden, sollten diese durch aktualisierte Varianten, die die Schwachstellen schließen, ersetzt werden.
  10. Neben der aktuellen Sicherheitspatches erhalten Galaxy S9 und Galaxy S9+ mit dem Update auch eine verbesserte Funktion für Selfie-Aufnahmen. Sie stammt vom Galaxy S10.